Aktuelles und Neuigkeiten. Klavierbaumeisterin unterwegs

August 2020: Das zweite Leben eines Klavieres/Flügels – Upcycling Teil 1

Klavier-Upcycling in meiner Werkstatt

Es gibt viele alte Klaviere/Flügel und es gibt viele kaputte Klaviere/Flügel. Wenn ein Klavier/Flügel jedoch so alt und kaputt ist, dass sich eine Reparatur nicht lohnt, muss es nicht gleich verschrottet werden, sondern es gibt die Möglichkeit, dem Instrument  durch „Upcycling“ ein zweites Leben zu geben.

Zur Zeit habe ich ein ca. 140 Jahre altes Klavier in meiner Werkstatt, das für seine ursprüngliche Funktion nicht mehr zu gebrauchen ist.

Da es aber noch ein dekoratives Äußeres besitzt, wird es zu einem Blumenbeet der besonderen Art umfunktioniert. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, was aus einem Klavier/Flügel werden kann, wie z. B. ein charmantes Bücherregal oder eine originelle Hausbar.

Es ist durchaus ratsam, das Instrument durch einen Klavierbauer „upcyceln“ zu lassen, denn es gehört einige Erfahrung dazu, wie und womit ein Instrument fachgerecht demontiert und entsprechend umgebaut wird, damit das Ergebnis auch ansehnlich wird.

Sprechen Sie mich gerne an, jeder Umbau wird sicher einzigartig sein.



Juli 2020: Klavierstimmung als Geschenk

Rose mit Geburtstagsgruß von der Klavierstimmerin (Vorderseite)
Rose mit Geburtstagsgruß von der Klavierstimmerin (Rückseite)

Ein ungewöhnlicher Auftrag: Heute bin ich unterwegs zu einer Kundin, 

die mit einer Klavierstimmung zum Geburtstag überrascht wird.

 

 

Gerne sorge ich für gute Geburtstags-Stimmung. Herzlichen Glückwunsch!



Ab April 2020: Neue Werkstatt in Butzbach

Der Mietvertrag ist unterschrieben: Im April beziehe ich in der Hoch-Weiseler-Straße in Butzbach neue Werkstatt-Räume. Hier führe ich Reparaturen und Generalüberholungen von Klavieren, Flügeln, Cembali und Spinetten durch. Auch Oberflächen-Bearbeitungen wie die Schellack-Handpolitur kann ich hier anbieten. Termine für eine Beratung oder einen  Werkstatt-Besuch können Sie jederzeit gerne anfragen.


15.06.2019: Lise de la Salle in Weilburg

Eine Bühne vor der Mauer eines Renaissanceschlosses, auf der ein weißes Zelt steht. Davor Stuhlreihen.

Letzte Stimmung vor der Anspielprobe: Noch steht der Sonnenschutz über dem Flügel im Renaissancehof des Weilburger Schlosses. Kurze Zeit später haben die französische Pianistin Lise de la Salle und die Neue Philharmonie Westfalen dort ein furioses Konzert mit Werken von Chopin, Schumann und Brahms gegeben.



14.06.2019: Kultur unterm Dach

Die Konzertreihe „Kultur unterm Dach“ ermöglicht seit 25 Jahren außergewöhnliche Veranstaltungen in der Alten Schlosserei in Höchst.

Ich durfte den Flügel dort stimmen für ein beeindruckendes Konzert des schweizer Jazz-Pianisten und Komponisten Christoph Stiefel.

Ein kleiner schwarzer Flügel steht in einer Industriehalle, dahinter sitzt eine Klavierstimmerin, die ihn gerade stimmt.
Ein kleiner schwarzer Flügel steht in einer Industriehalle, dahinter sitzt eine Klavierstimmerin, die ihn gerade stimmt.


01.06.2019: Weilburger Schlosskonzerte

Blick auf das Innenleben eines geöffneten schwarzen Flügels, der gerade von Anne Schmitt gestimmt wird. Im Hintergrund die Obere Orangerie des Weilburger Schlosses.

Die Weilburger Schlosskonzerte 2019 haben begonnen! Mein erster Einsatz: Stimmung eines Flügels in der Oberen Orangerie für das Konzert von Nils Liepe (Piano) und Niklas Liepe (Violine).



19. und 20.05.2019: Stimmung für Béatrice Berrut

Am vergangenen Wochenende durfte ich den Flügel für die schweizer Pianistin und Bösendorfer-Künstlerin Béatrice Berrut stimmen, die beim 7. Sinfoniekonzert des Saarländischen Staatsorchesters in Saarbrücken mit Werken von Camille Saint-Saëns, Ernest Chausson und Maurice Ravel gastierte.

Ein schwarzer Flügel auf einer Bühne, der gerade von Anne Schmitt gestimmt wird. Im Vordergrund Stühle für das Konzert-Publikum.
Ein schwarzer Flügel auf einer Bühne, der gerade von Anne Schmitt gestimmt wird. Im Vordergrund Stühle und Notenpulte.


11.04.2019: Premiere von „Die Neuen Helden Europas“ im Gallus Theater in Frankfurt

Der Komponist Theodor Köhler hat für „Die Neuen Helden Europas“, eine Musik-Theatralische Geschichtsposse des E9N, 21 Vokalkompositionen geschrieben und live begleitet. Ich durfte vor der Premiere das Spinett stimmen. Toi toi toi!